Cranio-Sacrale-Entspannung

Das Autonome Nervensysthem hat eine große Bedeutung auf unser Handeln und Tun im Körper und im Außen. Der Sympatische Grenzstrang und der Nervus Vagus als Hirnnerv bestimmen einen Großteil unseres Erleben von Stress. Kampf, Flucht oder Erstarren, sind uralte automatisch ablaufende Körperfunktionen. Diese beiden Nerven sollten in Homöostase, also im Gleichgewicht sein. Nach der Polyvagal-Theorie, die der amerikanische Wissenschaftler Stephan Porges Ende der 90er Jahre erforscht und aufgestellt hat, besteht der N.Vagus (bekannt als der Ruhenerv) nicht wie über Jahrhunderte angenommen aus nur einem Nerv, sondern aus einem vorderen und einem hinteren Ast. Besonders dieser vordere Ast muss funktionieren, damit das autonome Nervensysthem harmonisch arbeitet. Dies ist zu testen und zu beeinflussen. Darauf stützt sich die Cranio-Sacrale-Entspannung,wie sie von mir angeboten wird und die besonders durch sanfte Griffe über den Schädel, Nase, Ohren, Augen, Wirbelsäule und Becken ausgeführt wird. Nach einer Anamnese, Probebehandlung und Erlernen eines Eigenübungsprogrammes, wird über das gemeinsame weitere Vorgehen gesprochen und Behandlungsziele formuliert. Die Cranio-Sacrale-Therapie ist kein Bestandteil von Kassenleistungen.